silvano-braga-tattoo-informationen-frequently-asked-questions

F · A · Q

Frequently Asked Questions · Häufig gestellte Fragen

Muss ich einen Termin vereinbaren?

Auf jeden Fall.

Während der Arbeit kann weder das Telefon noch die Türe bedient werden.
Ein unangemeldeter Besuch ist nicht zu empfehlen.
Vereinbare telefonisch 031 352 85 15 einen Termin.
Selbstverständlich wird zurückgerufen falls die Nummer nicht unterdrückt war oder gar ungültig ist. Vielen Dank für's Verständnis.

Wofür ein Beratungsgespräch?

Das Beratungsgespräch dient dazu festzustellen ob,
wie und wann ein Tattoo-Projekt umgesetzt werden kann.
Bitte bringe Dein Referenzmaterial mit.
Jede Kreativität bedarf einer Basis.
Memorysticks und Ausdrücke auf Papier sind sehr willkommen.
Ich arbeite mit Apfel Produkten, dass heisst Du kannst per AIRDROP Deine Bilder an mich übermitteln.
Eine Beratung kostet je nach Dauer zwischen CHF 100.- und CHF 150.-
Selbst wenn eruiert wird was nicht möglich ist, sind wir bereits einen Schritt weiter.

Was passiert vor dem Tattoo?

Im Vordergrund steht immer das Motiv. Ohne dies ist ein Tattoo nicht möglich.
Das Motiv kann aus verschiedensten Quellen kommen. Manchmal entsteht es beim Zeichnen direkt auf der Haut. Es ist empfehlenswert sich zu informieren welche(r) Künstler(in) welchen Style bevorzugt oder am meisten ausführt.

Oft entstehen Missverständisse wenn jemand den/die falsche(r) Künstler/in für den falschen Auftrag konsultiert.
Solche Situationen lassen sich bequem durch ein Beratungsgespräch vermeiden.

Muss ich eine Anzahlung tätigen?

In den meisten Fällen ist eine Anzahlung die Bedingung um einen Termin zu vereinbaren.

Zu oft kommt es vor dass Tätowierer zwar aufgeboten und dann stehen gelassen werden.
Bei meinen Recherchen stellte sich heraus, dass die Tattoostudios zwischen CHF 200.- und CHF 450.- als Anzahlung auf die letzte Sitzung verlangen.

Diese Anzahlung wird einem Tattoo mit mehreren Sitzungen am letzten Termin angerechnet. Wird der Termin vom Kunden nicht wahrgenommen, so ist die Anzahlung meist hinfällig. Den Anspruch sich die Anzahlung zurückerstatten zu lassen muss meist 48h oder 24h vor dem Termin erhoben werden.

Wofür bezahlt der Kunde?
  1. Jemanden, der sich die Zeit nimmt Dich vorher zu beraten,
    sich Deine Ideen anzuhören und in Entwürfen zeichnerisch umzusetzen
  2. Anfallendes Material (Farben, Nadeln, Griffstücke, Folien, Abdeckmaterial, Klebeband, Haut- und Flächendesinfektion, Handschuhe, Mundschutz, Farbkappen, Holzmundspachteln, Vaseline, Papierhandtücher, Abdruckflüssigkeit, Medizinalseife, Matrizenpapier, Kopierpapier, Toner, Stifte, Verbandsmaterial, Einmalrasierer, Maschinenschutztaschen, Kabelschlauch etc.)
  3. Aufbereitung von Matrize und des Arbeitsbereichs
  4. Studiomiete
  5. Betriebshaftpflichtversicherungen
  6. Erwerbsausfallversicherung
  7. AHV und 3.Säule
  8. Schulungen und Fortbildungsgebühren
  9. Strom- und Energiekosten
  10. Werbe- und Marketingkosten
  11. Steuern und Abgaben
  12. BLV-, BAG- und Lebensmittelgesetzverordnungsauflagen
  13. Die Zeit für Organisation und Buchhaltung
  14. Buchalter und Steuerabschluss
Wie bereite ich mich vor?
  • Iss eine gute und nahrhafte Mahlzeit.
  • Trink genügend Wasser.
  • Vermeide Alkohol am Vortag und am Tattoo Tag.
  • Lass' die Finger von Schmerzmitteln. Sie wirken blutverdünnend = mehr Blut = schwieriger zum tätowieren.
  • Keine illegale Drogen am Tattoo Tag. Sie können Dich unnötig empfindlich stimmen.
  • Wenn Du Krank bist, dann sag' Deinen Termin bitte ab. (48h)
  • Nimm' ein paar Snacks und etwas zum trinken mit.
  • Pack' Dein Handy-Lade-Kabel ein oder lade Dein Handy am Vorabend zu 100% auf.
  • Halte Dein Bargeld bereit. (kann bereits am Vortag abgehoben werden :)
  • Um ein gepflegets Äusseres wird gebeten. Deo nicht vergessen.
  • Sei moderat mit Parfume.
    Du willst ja nicht dass Dein(e) Tätowierer(in) Dein Motiv stresst nur weil er/sie den Geruch nicht aushält.
  • Zieh' Dich bequem und vor Allem dunkel an um Flecken vorzubeugen.
  • Mach' vorher ein paar Fitness- und Strechingübungen denn Du wirst lange in der selben Position ausharren müssen.
  • Immer schön ruhig bleiben.
  • Metales und autogenes Training oder was immer Du gerne betreibst um Dich in einen ZEN-ähnlichen Zustand zu versetzen.
  • Berechne grosszügig Zeit und Geld ein. Du willst Deinen Tattootermin auf keinen Fall stressig angehen.
  • Buche Deinen Baby- Hunde- oder Katzensitter zeitlich unlimitiert
    Vereibare kein Job-Interview nach Deinem Tattoo Termin.
Was muss ich wissen?

Bedenke dass Dein Tattoo einem mittleren bis grösseren medizinischen Eingriff gleichkommt.
Deine Haut wird relativ lange und mit einer hohen Wiederholungsrate durch Nadeln penetriert.
Diese Prozedur hinterlässt eine Wunde.

Das Tattoo wird voraussichtlich ein paar Tage Wundflüssigkeit ausscheiden.
Je nach Körperstelle wird das Tattoo mehr oder weniger anschwellen, schmerzen und sich erwärmen.

Befolge die Verheilungsempfehlungen Deines Tätowierers.

Wann kann ich nicht tätowiert werden?

Wenn Du gesundheitlich schon etwas angeschlagen bist, dann solltest Du Deinen Körper nicht noch zusätzlich dieser invasiven Belastung aussetzen. Das Risiko einer ernstzunehmender Infektion steigt erheblich. Dein Tattoo läuft Dir nicht davon und Dein Tätowierer erst recht nicht.

Während einer Schwangerschaft wird ein Profi Dich nicht tätowieren.

Wissentlich schwangere werden nicht tätowiert.

Stillende Mütter werden nicht tätowiert.

Und nach dem Tattoo?

Eine kleine Feier nach dem Tattoo ist sicherlich angebracht.

Prosecco, Bier, Chips und was immer Du magst sollten zu Hause auf Dich warten.

Aftercare

Feuchtwundheilung?

Das frisch gestochene Tattoo wird mit einem hautfreundlichen Folienverband (SupraSorb®) abgedeckt.

Ein hauchdünner selbstklebender Film welcher eine feuchte Umgebung während der Anfangsphase sprich, der heikelsten Phase der Verheilung gewährt.

Es schützt das frische Tattoo vor Reibungen und bietet eine wasserdichte, antibakterielle Schranke welche Krankheitserreger, Schadstoffe und Verunreinigungen von der Wunde fernhält.

Der Schutzfilm ist Atmungsaktiv.
Sie lässt Sauerstoff durch und lässt überschüssige Wundflüssigkeit verdampfen.
Es fühlt sich an wie eine zweite Hautschicht, ist sehr flexibel und lässt sich an jeder Körperstelle anbringen wo es mind. 5Tage haften bleibt.

Sie verhindert die Schorfbildung, reduziert das Risiko einer Infektion und garantiert dass keinerlei Kleidung oder sonstige Faktoren das Tattoo berühren.

Unter dem Schutzfilm erneuert sich die *Epidermis (erste Hautschlicht) ohne Irritationen und somit ohne Effort.

*EPI (griechische Vorsilbe) auf, darüber, an der Oberfläche

Bitte nicht Kratzen oder Herumpulen!

Wie wird der Folienverband angebracht?

Bevor Suprasorb® angebracht wird, sind die Hände gründlich zu waschen und mit einem Paar frischen Nitrilhandschuhen zu schützen.

Die frisch behandelte Hautstelle muss frei von Blut, Farb- und Seifenresten sein. Es wird dringenst Empfohlen steriles Wasser zur Reinigung der Haut zu benutzen.

Suprasorb® wird in Streifen geschnitten und ziegelartig, mit mindestens einen Zentimeter über das Tattoo herausragend, angelegt.

Wie lange bleibt der Verband drauf?

In den ersten 24h sollte der Verband von Wasser freigehalten werden. Danach sollte der Verband durch die Körperwärme und dem im Verband enthaltenen Klebstoff mit der Haut eine hermetische Verbindung hergestellt haben dass anschliessend wieder normal geduscht werden kann.

Wenn in den ersten 24h ausgiebige Blutung oder Nässung ersichtlich sind sollte der Folienverband durch einen neuen ersetzt werden. Am besten Ihr geht ins Studio um es professionell austauschen zu lassen.

Meistens wird dem Kunden vor Verlassen des Studios bereits einen Termin zum Verbandswechsel angeboten, denn ein Profi wird beim Anbringen des ersten Verbandes bereits die Notwendigkeit des vorzeitigen Wechsels erkennen.

Die meisten Kundinnen und Kunden lassen der Folienverband während 5-7Tagen drauf. Es empfiehlt sich den Folienverband zu wechseln falls es zu Rissen oder Lockerungen kommt.

Sollte sich unter dem Suprasorb® Folienverband Wundflüssigkeit angesammelt haben ist dies kein Grund zur Panik. Vor Allem an den unteren Extremitäten (Schienbein, Fussrücken) wird durch die jeweilige Belastung mehr Druck auf die Wunde ausgeübt und somit mehr/schneller Wundflüssigkeit herausgepresst.

Durch die Atmungsaktivität der Folie sollte sich überschüssige Flüssigkeit mit der Zeit verflüchtigen.

Nota Bene: Sollte es sich als schwer erweisen den Schutzfilm zu entfernen, empfiehlt es sich etwas lauwarmes Wasser zwischen Haut und Schutzfilm fliesen zu lassen. So wird der Klebstoff aufgeweicht und lässt sich bequemer entfernen.

Der Verband hällt wirklich gut und es sollte auf keinen Fall unter Kraftaufwand versucht werden diesen zu entfernen. Lieber nur Millimeter für Millimeter. Und je länger der Folienverband auf der Haut ruhen durfte, desto einfacher wird es diesen abzunehmen.

Wie entfernen ich den Verband?
  1. Hände waschen
  2. VORSICHTIG an einer Ecke des Verbandes anheben
  3. An einer Ecke festhalten und langsam aber stätig in der entgegengesetzter Richtung der Tätowierung ziehen um somit etwas Luft unter die Folie zu lassen.
  4. Diese Methode an allen Ecken anwenden.
  5. Zeit lassen
  6. Sollten sich nach dem Entfernen des Verbandes noch Klebstoffreste auf der Haut befinden, können diese durch leichtes Reiben mit etwas Seife entfernt werden.
Mit welcher Crème behandle ich das Tattoo?

Es gibt keine Vorschrift aber Empfehlungen.
99% meiner Kunden schwören auf Hustle Butter©

Nota Bene: Die Farben eines Profi-Tätowieres beinhalten bereits Entzündungshemmer.
Es nicht nötig weiteres Antiseptikum anzuwenden.

Wie Immer sind ALLE Angaben ohne Gewähr!

Für spezielle Events · Conventions · und vieles mehr

© 2020 SILVANO BRAGA TATTOO ARTIST · All Rights Reserved